breadcrumbs
  1. Home
  2. Umwelt
  3. Wenn alle Auto fahren, ist unsere Luft dann noch sauber?

Wenn alle Auto fahren, ist unsere Luft dann noch sauber?

0,005 Millimeter                                               
Wenn wir ein menschliches Haar hundertfach spalten würden, ergäbe sich die Toleranz der Düsennadel in unserem Piezo-Injektor. Diese höchste Präzision ermöglicht mehr Leistung bei weniger Kraftstoffverbrauch der Motoren.   


Für die Weiterentwicklung von Antriebstechnologien gibt es zwei entscheidende Impulse: zum einen den aktiven Klimaschutz, dabei insbesondere die Reduzierung von CO2-Emissionen und Abgasen. Zum anderen das steigende Bedürfnis nach individueller Mobilität, das zu unterschiedlichen Anforderungen an Fahrzeuge und Antriebe führt.

Unter dem Leitbegriff „Clean Power“ entstehen in der Division Powertrain innovative Lösungen sowohl für Benzin- und Diesel als auch für elektrifizierte Antriebe. Diese machen das Autofahren nicht nur umweltschonender und erschwinglicher, sondern sie steigern auch Komfort und Fahrspaß.

Wie kann der konventionelle Verbrennungsmotor
noch effizienter betrieben werden?

Auch in den kommenden zehn Jahren werden der Otto- und Dieselmotor für rund 95 Prozent aller Neuwagen die Standardantriebsaggregate sein. Die Weiterentwicklung und Verbesserung des konventionellen Antriebsstrangs sind daher wichtige Aufgaben für uns.

Beim Ottomotor findet die verbrauchssenkende Direkteinspritzung zunehmende Verbreitung – immer häufiger in Kombination mit einer Abgasturboaufladung sowie der Reduzierung des Hubraums.

Bei den Dieselmotoren zählen höherer Druck der Einspritzung und eine noch bessere Aufbereitung des Luft-Kraftstoff- Gemischs zu den wichtigen Stellschrauben. Hier setzen wir auf Piezo-Injektoren und werden mit den nächsten Generationen noch bessere Werte erreichen.

Ergänzt werden diese Technologien durch Innovationen zur Abgasnachbehandlung. Zudem verringern unsere spritsparenden Getriebesteuerungen, bedarfsgerechten Kraftstofffördereinheiten sowie das gesamte Portfolio unserer Sensoren und Aktuatoren den Emissionsausstoß von Fahrzeugen.

Wie können wir Elektrifizierung in den Markt bringen?

Reine Elektrofahrzeuge sind heute noch Nischenprodukte. Umso wichtiger ist es, elektrische Energie als Teil des Antriebs zusätzlich auf anderen Wegen in die Serie zu bringen – denn: Elektrifizierung wird langfristig einen unverzichtbaren Beitrag zum effizienteren und emissionsärmeren Fahren leisten.

Continental sieht die Lösungen für den Massenmarkt in der skalierbaren Hybridisierung „Elektrifizierung nach Maß“ und bietet hierfür einen Technologiebaukasten, mit dem Hersteller Fahrzeuge bei transparentem Kosten-Nutzen-Verhältnis zwischen zwölf und bis zu 400 Volt abgestuft hybridisieren können.

Einen Schwerpunkt setzt Continental dabei auf das neue Antriebssystem „48 Volt Eco Drive“. Es ergänzt das traditionelle 12-Volt-Bordnetz durch einen 48-Volt-Energiespeicher. Diese Elektrifizierung des Antriebsstrangs schließt die noch vorhandene Lücke zwischen den heutigen 12-Volt- Start-Stopp-Systemen als kleinste Form der Hybridisierung und den aufwendigeren Hochvolthybriden. Mit geringem Integrationsaufwand erschließt der „48 Volt Eco Drive“ bereits viele Funktionen und Verbrauchsvorteile, die bisher dem Mild Hybrid mit seiner höheren elektrischen Spannung vorbehalten waren.

Was meinen wir mit Elektrifizierung nach Maß?

Die Division Powertrain bietet einen umfangreichen Technologiebaukasten an, mit dem Hersteller bestehende Fahrzeuge flexibel elektrifizieren können – von Start- Stopp- über 48-Volt- und Hybrid- bis hin zu Komponenten und Systemen für Elektrofahrzeuge.

Elektrifizierung nach Maß

  • orientiert sich an den Bedürfnissen der Autofahrer,
  • erfüllt die Anforderungen der Fahrzeughersteller,
  • ist unter klaren politischen Rahmenbedingungen der Weg zur Elektromobilität.

5 Geschäftsbereiche
Engine Systems, z. B. Motormanagementsysteme und Kraftstoffkomponenten; Produkte zur Abgasnachbehandlung für Nutzfahrzeuge; Turbolader
Transmission, z. B. Steuerungen für Getriebe: Stufenautomaten, Doppelkupplungsgetriebe, automatisierte Handschaltgetriebe, stufenlose Automatikgetriebe
Sensors & Actuators, z. B. Aktuatoren, elektrische Pumpen, Komponenten und Module zur Emissionsregelung, Sensoren
Hybrid Electric Vehicle, z. B. Leistungselektroniken, Elektromotoren, Energiespeichersysteme, Power-Net-Systeme zur Bordnetzunterstützung
Fuel Supply, z. B. Kraftstofffördereinheiten, Füllstandsgeber, Kraftstoffpumpen, Steuerelektronik für Kraftstoffpumpen