breadcrumbs
  1. Home
  2. Pressemitteilungen
  3. Finanzinformation

Continental legt 2013 weiter zu und übertrifft Ziel beim bereinigten operativen Ergebnis

Jan 13, 2014

  • Automobilzulieferer veröffentlicht vorläufige Eckdaten zum Geschäftsjahr 2013
  • Umsatz wächst trotz starker negativer Währungskurseinflüsse auf rund 33,3 Milliarden Euro
  • Ausblick 2014: Umsatzplus von mehr als 5 Prozent angestrebt

Hannover, 13. Januar 2014. Der Continental-Konzern hat mit einer Marge von 11,2 Prozent beim bereinigten operativen Ergebnis (EBIT bereinigt) sein Ziel für das Geschäftsjahr 2013 spürbar übertroffen. Der Umsatz des internationalen Automobilzulieferers, Reifenherstellers und Industriepartners stieg 2013 gegenüber dem Vorjahr leicht auf rund 33,3 Milliarden Euro.

Hier können Sie die Pressemitteilung als Word-Dokument herunterladen.

„Unser hoher Einsatz hat sich gelohnt: Wir waren in der Lage, die konjunkturellen Schwächen in Südeuropa und einem Teil der aufstrebenden Märkte mehr als auszugleichen. Unser Erfolg kam trotz erheblicher negativer Währungseinflüsse durch den starken Euro mit einem Volumen von mehr als 700 Millionen Euro zustande. Das bereinigte EBIT in Höhe von 3,7 Milliarden Euro ist eine außergewöhnlich starke Leistung des gesamten Continental-Teams. Damit haben wir unseren seit Jahren eingeschlagenen Erfolgsweg 2013 eindrucksvoll fortgesetzt“, sagte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart anlässlich der Bekanntgabe vorläufiger Eckdaten am Montag am Rande der Motorshow in Detroit, USA.

„Für 2014 erwarten wir eine leichte Steigerung der weltweiten Produktion von Pkw bis sechs Tonnen Gesamtgewicht von rund 83 Millionen Einheiten in 2013 auf über 85 Millionen Einheiten. Dementsprechend streben wir ein Umsatzwachstum von mehr als 5 Prozent auf rund 35 Milliarden Euro an. Wir wollen dabei unsere zweistellige bereinigte EBIT-Marge sicher bestätigen“, erklärte Degenhart.

Continental legt die vorläufigen Geschäftszahlen am 6. März 2014 in Frankfurt/Main vor.