breadcrumbs
  1. Home
  2. Pressemitteilungen
  3. LTE Telematik-Modul

Continental LTE Telematik-Modul für schnelle Datenanbindung weltweit

Mar 27, 2014

Neue Telematik-Funktionalität

  • Innovatives Telematik-Modul ermöglicht “Always on” Konnektivität durch Zugang zu vielfältigen Mobilfunkstandards einschließlich LTE mit bis zu 100 Mbit/s
  • Das skalierbare neue Telematik-Modul basiert auf der Erfahrung von weltweit über 26 Mio. mit Continental-Technik vernetzen Fahrzeugen seit 1996.
  • Schnelle LTE Technologie ermöglicht die nahtlose Einbindung von Unterhaltungselektronik und Anwendungen im Fahrzeug

Deer Park (IL, USA) / Wetzlar, 27. März 2014. Schon heute setzen viele neue Funktionen im Fahrzeugcockpit einen schnellen mobilen Zugriff auf externe Daten voraus. Künftige vernetzte Fahrzeuge werden Teil einer immer stärker vernetzten Welt (Internet of Everything) und sowohl untereinander als auch mit der Cloud kommunizieren. “Always on” zu sein wird deshalb immer mehr zu einer zentralen Anforderung an moderne Fahrzeuge. Der internationale Automobilzulieferer Continental unterstützt diesen Trend mit seinem neuen Hochgeschwindigkeits-Telematik-Modul. Diese neue Generation von Telematik-Lösungen bietet bis zu 100 Mbit/s Bandbreite in Regionen, wo der 4G Long Term Evolution (LTE) Mobilfunkstandard verfügbar ist. Durch Integration konfigurierbarer Frequenzvarianten, austauschbare Optionen für drahtlose Schnittstellen, GPS/GLONASS und WLAN in einer skalierbaren sowie hochgradig kompakten Hardwareeinheit, ist das Continental LTE Modul weltweit einsetzbar.

Continental beschleunigt auf der Daten-Autobahn – mit dem weltweit einsetzbaren LTE Telematik-Modul. Bilddownload

“Mit unserem neuen, LTE-fähigen Telematik-Modul, können Autofahrer rund um den Globus ihre Möglichkeiten um Dienste aus der Cloud, Lifestyle Apps und viele weitere innovative Funktionen erweitern und das Fahren so komfortabler, effizienter und sicherer machen”, sagte Johann Hiebl, Leiter der Continental Business Unit Infotainment & Connectivity. Zu den möglichen Telematik-Funktionen gehört die Anbindung eines Smartphones an das Fahrzeug, die On- und Off-Board Navigation, Infotainment-Apps und Dienste für mehr Fahrsicherheit und Fahrzeugsicherheit (beispielsweise eine moderne automatische Unfallmeldung oder die Fahrzeugferndiagnose), Premium-Dienste en route, ein Wi-Fi Hot Spot wahlweise für die Unterhaltung oder die Arbeitsproduktivität der Passagiere. “Unser neues Hochgeschwindigkeits-Telematik-Modul verbindet Autofahrer mit allem, was zählt,” fasste Hiebl zusammen.

Continental bedient den Markt für Automobil-Telematik seit 1996 und hat inzwischen über 26 Millionen Telematik- und Konnektivitätsprodukte ausgeliefert. In der Telematik gehören zur Marktabdeckung des Zulieferers die USA, Europa, Brasilien, China, Russland sowie weitere Länder. “Wir haben Telematik-Projekte mit mehr Mobilfunkanbietern umgesetzt als jeder andere Tier 1 Zulieferer. Dieses globale Know-how war die Grundlage für unser neues Hochgeschwindigkeits-Telematik-Modul”, sagte Hiebl. Es soll für den Fahrzeugeinsatz auf Großserienniveau ab Anfang 2015 verfügbar sein.

Mit LTE im Fahrzeug ermöglicht Continental neue Funktionen, wie den vernetzten elektronischen Horizont. Bilddownload

Bis zu 100 Mbit/s LTE Bandbreite für neue Funktionen und weltweiten Einsatz

Die neue Generation LTE-fähiger Telematik-Module setzt nahtlos die Continental Philosophie flexibel anpassbarer, automobilzertifizierter Produkte für den weltweiten Einsatz fort. Die Architektur des Produktes deckt vielfältige Mobilfunkstandards ab, darunter LTE, HSPA, EVDO, GSM und CDMA. Um eine weltweite Nutzung zu ermöglichen, werden die nationalen Frequenzbänder in den USA, Europa, Russland, China, Brasilien sowie in vielen anderen Ländern unterstützt. Darüber hinaus stellt das Modul leistungsfähige Sprachbedienung und Freisprechtechnik zur Verfügung. Zu den Optionen für den Anschluss von Unterhaltungselektronik gehören Wi-Fi, Bluetooth und USB. Als Schnittstelle zum Fahrzeug werden zahlreiche Automobilbusstandards wie MOST, CAN, LIN, Ethernet, USB und Wi-Fi unterstützt. Mit seiner höheren Rechenleistung und den konfigurierbaren RAM- und FLASH-Speichern ist das LTE Modul für eine große Palette an Anwendungen vorbereitet. Trotz ihrer umfangreichen Funktionalität ist die neue Telematik-Lösung auf einer kleinen Leiterplatte integriert. Auf dieser ist der komplette Chip-Satz einschließlich des Anwendungs-IC (Integrierter Schaltkreis) – plus RAM/FLASH untergebracht, sie misst dabei aber nur 35 x 40 mm. Frequenzvarianten, Wi-Fi und RAM/FLASH lassen sich flexibel an die Anwendung anpassen. Auch Mobilfunk-ICs mit identischem Footprint sind in zahlreichen Varianten erhältlich, um alle bedeutenden Mobilfunktechnologien abdecken zu können.

Von AM/FM und GPS über LTE bis zu WLAN: Mit langjährigem Vernetzungs-Knowhow macht Continental Fahrzeuge fit für die drahtlose Welt. Bilddownload

Einer der größten Vorteile von LTE ist seine Bandbreite: Im Vergleich zu den bisherigen 3G Technologien, stellt 4G LTE endlich die Datenrate für viele innovative Funktionen im Fahrzeug bereit. So ist Bandbreite eine Voraussetzung für ein Optimum an Echtzeitreaktion bei der Nutzung von HTML 5 Apps und dynamischen Inhalten, für lokale Online-Dienste, Vehicle-to-X (V2X) und Vehicle-to-Infrastructure-to-Vehicle (V2I2V) Kommunikation mit niedrigen Latenzzeiten, das schnelle Streaming von Audio- und Videodaten sowie Karten-Updates plus personalisierte Dienste aus der Cloud und die mobile Büro-Konnektivität.