Dividende € 4,75
© Continental AG

Dividende

Einmal jährlich wird die Dividende für das vorausgegangene abgeschlossene Geschäftsjahr nach der Zustimmung der Hauptversammlung ausgezahlt. Die Auszahlung der Dividende für 2018 wird voraussichtlich am dritten Geschäftstag nach der Hauptversammlung (26. April 2019) am 2. Mai 20191 erfolgen.

  • Continental erhöhte die Dividendenauszahlung seit 2011 um mehr als 200 %.
  • Die Ausschüttungsquote ist seit 2012 kontinuierlich gestiegen. 
  • Die Ausschüttungsquote für das Geschäftsjahr 2018 liegt bei 32,8 %. 

​​​​​​​​​​​​​​1Gemäß § 58 Abs. 4 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) ist der Anspruch auf die Dividende am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag fällig.

Dividende Historie

Dividendenauszahlungen der letzten Jahre.


JahrDividendeHauptversammlungAuszahlung der Dividende1
2018 4,75 € 26. April 20192. Mai 2019
2017 4,50 €27. April 20183. Mai 2018
2016 4,25 €28. April 20174. Mai 2017
2015 3,75 € 29. April 2016 2. Mai 2016
2014 3,25 €30. April 20154. Mai 2015
2013 2,50 €25. April 201426. April 2014 

1  Gemäß § 58 Abs. 4 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) ist seit 2017 der Anspruch auf die Dividende am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag fällig.

Dividende für das Geschäftsjahr 2018 - wichtige Termine

7. März 2019Dividendenvorschlag
26. April 2019Abstimmung über die Dividende auf der Hauptversammlung 
29. April 2019Dividendenbekanntmachung
29. April 2019Handel Ex Dividende
30. April 2019Record day für die Dividende
2. Mai 2019Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2018

Dividendenbekanntmachung

Hauptversammlung 2019

Die ordentliche Hauptversammlung vom 26. April 2019 hat beschlossen, für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividende von € 4,75 je dividendenberechtigter Stückaktie auszuschütten.

Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 2. Mai 2019 unter Abzug von 25 % Kapitalertragsteuer sowie 5,5 % Solidaritätszuschlag auf die Kapitalertragsteuer (gesamt 26,375 %) und gegebenenfalls Kirchensteuer auf die Kapitalertragsteuer. 

Bei inländischen Aktionären erfolgt die Auszahlung der Dividende ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag, wenn sie ihrer Depotbank eine „Nichtveranlagungsbescheinigung“ des für sie zuständigen Finanzamtes eingereicht haben. Das Gleiche gilt ganz oder teilweise für Aktionäre, die ihrer Depotbank einen „Freistellungsauftrag“ erteilt haben, soweit das in diesem Auftrag angeführte Freistellungsvolumen nicht durch andere Erträge aus Kapitalvermögen bereits aufgebraucht ist. 

Bei ausländischen Aktionären kann sich die einbehaltene Kapitalertragsteuer einschließlich des Solidaritätszuschlags nach Maßgabe bestehender Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem betreffenden Staat ermäßigen. Die Anträge zur Erstattung des Ermäßigungsbetrages sind rechtzeitig an das Bundeszentralamt für Steuern, 53221 Bonn, zu richten.

Zahlstelle ist das nachstehend genannte Kreditinstitut sowie seine Niederlassungen

          UniCredit Bank AG
          80311 München


Hannover, den 26. April 2019

Continental AG

Der Vorstand