Ad-hoc News
© Continental AG

Continental AG erwirbt Veyance Technologies Inc. von der Carlyle-Gruppe

Die Continental Aktiengesellschaft, Hannover, hat einen Vertrag über den Erwerb von Veyance Technologies Inc., Fairlawn/Ohio, USA, für 1,9 Mrd. US-Dollar geschlossen. Das Geschäft von Veyance besteht aus der Entwicklung, Produktion und dem Verkauf von technischen Gummi- und Kunststoffprodukten, vorwiegend für industrielle Anwendungen.

Im Jahr 2013 hat Veyance Technologies einen Umsatz in Höhe von rund 2 Mrd. US-Dollar erzielt, davon entfallen mehr als 50% auf die NAFTA Region. Veyance beschäftigt rund 9000 Mitarbeiter und hat seine wesentlichen Produktionsstätten in den USA, Mexiko, Südamerika und China. Veyance produziert unter anderem Fördergurte, Industrieschläuche, Luftfedern und Antriebsriemen. Veyance hat in 2013 ein EBITDA von rund 270 Mio. US-Dollar erwirtschaftet.

Es ist geplant Veyance nach Abschluss der Transaktion in die Division ContiTech des Continental-Konzerns zu integrieren. ContiTech hat im Jahr 2013 auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz in Höhe von 3,9 Mrd. € und ein EBITDA in Höhe von 576 Mio. € erwirtschaftet.

Der Vollzug des Erwerbs steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Hannover, 10. Februar 2014