Fiction2Science
© Continental AG

Fiction2Science: Gewinnertrip in die Zukunft

Für vier Teilnehmer des letztjährigen Fiction2Science Events ging 2018 besonders spannend los: als Gewinner des Hauptpreises ging es für die Studenten auf eine aufregende Reise in die USA. Keine drei Monate zuvor standen sie noch auf dem C-Square auf der IAA und entwickelten in vier Wettbewerben gemeinsam mit Experten von Continental Konzepte und Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Gepackt mit Koffern, Visionen und Inspirationen von der IAA ging es am 4. Januar über den Atlantik. Ziel: Silicon Valley, das Mekka der innovativen Trends. Am Continental Standort in San José konnten die vier Studenten sich mit Mitarbeitern vor Ort austauschen und exklusive Eindrücke in das Silicon-Valley-Mindset gewinnen. Aber auch das Sightseeing kam nicht zu kurz: Neben San Fransicso und Las Vegas konnten die Fiction2Science Gewinner auch den Zion Nationalpark erkunden.

Als großes Highlight der Tour besuchten die Vier für zwei Tage die International Consumer Electronics Show (CES). Vor Ort gab es spannende Gespräche mit führenden Experten des Konzerns – darunter Ralf Lenninger, Leiter der Business Unit Intelligent Transportations Systems, und Helmut Matschi, Mitglied des Vorstandes. Auch die neuesten Technologien von Continental durften nicht fehlen und konnten in der spannenden Kulisse begutachtet und getestet werden – darunter das lautsprecherlose Audiosystem Ac2ated Sound, dem 3D Flash LiDAR Umgebungssensor für das Autonome Fahren oder die Zugangskontrolle per Smartphone für Mietfahrzeuge. Alles in allem ein rundum gelungener Start in das Neue Jahr, gespickt mit Einblicken in Technologien der Zukunft.