Automotive Cloud & Connectivity Challenge
© Continental AG

Automotive Cloud & Connectivity Challenge

Erlebe die Mobilität der Zukunft und vernetze in dieser Challenge Fahrzeuge und Verkehrsinfrastruktur über Cloud-Dienste. Verarbeite dabei Daten aus der Fahrzeugsensorik und optimiere die Übertragung in die Cloud. In der Cloud kannst du diese Daten dann wiederum mit weiteren Informationen wie z.B. von Wetterdiensten verknüpfen. Nutze all diese Informationen um ein möglichst genaues Modell der realen Fahrzeugumgebung zu erzeugen. 

Zeit: 23.05.2019, 17 Uhr bis 25.05.2019, 16:30 Uhr

Ort: Nürnberg, Ofenwerk

Team: 20 Teilnehmer (4 Teams à 5 Personen)

Continental übernimmt Deine Reisekosten bis zu 100€ und stellt die Unterkunft sowie Verpflegung. Nach dem Event reichst Du einfach Deine Reisebelege bei uns ein und bekommst den entsprechenden Betrag von uns erstattet. Lediglich die Organisation deiner An- und Abreise übernimmst du selbst.

Die Bewerbungsphase für #Fiction2Science in Nürnberg ist leider vorbei. Du kannst Dich aber für zukünftige #Fiction2Science Events vormerken lassen!

Jetzt vormerken lassen

 

Die Challenge im Detail

Die Aufgabe

Für die Mobilität der Zukunft spielt die Kombination und Nutzung von Fahrzeugdaten in der Cloud eine bedeutende Rolle. Eine Vielzahl von Sensordaten aus dem Fahrzeug werden in Cloudsysteme übertragen, weiterverarbeitet und  auch mit anderen Verkehrsdaten überlagert und wiederum dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Die Challenge wird im Team bearbeitet und besteht aus zwei wesentlichen Arbeitsteilen:

1) Im ersten Schritt geht es darum, vorhandene Sensordaten auf einem eigenständigen Embedded Hardware-System mit SW-Algorithmen aufzubereiten und in die Cloud zu übertragen. Ein wichtiges Ziel dabei ist es, die Datenmenge geschickt zu optimieren, um eine Übertragung irrelevanter Daten zu vermeiden und somit die begrenzt zur Verfügung stehende Bandbreite best möglich auszunutzen.

2) Im weiteren geht es darum diese Daten in der Cloud mit weiteren Informationen zu kombinieren. Mit Hilfe all dieser Informationen soll ein  möglichst genaues Modell der realen Fahrzeugumgebung erzeugt werden.

Die Aufgabe wird natürlich im Team bearbeitet und kann auch je nach vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen im Team aufgeteilt werden.

Benötigte Skills

  • Erste Programmiererfahrungen mit C/C++ oder alternativ mit den Programmiersprachen Java, Python, C# oder Node.js
  • Kenntnisse über Webtechnologien wie HTML, HTTP/REST, CSS, Javascript oder JSON sind hilfreich und gut - aber definitiv kein Muss!
  • Du hast schon erste Erfahrungen mit Amazon Web Services ? Perfekt,  auch diese Kenntnisse kannst du im Team zum Einsatz bringen.

Das Equipment

Das komplette embedded Hardware-System (basierend auf Raspberry Pi) und ein Software-Framework zur Datenübertragung in die Cloud wird von Continental  zur Verfügung gestellt.  Außerdem stehen Sensordaten aus dem Fahrzeug sowie Cloud-Zugänge (AWS) zur Verfügung. Du musst nur Deinen eigenen Rechner mitbringen. 

Und der Gewinner ist...

The Winner takes it all! Das Team, das durch die Verfügbarkeit ihrer Dienste und die Extraktion möglichst vieler Flags die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Contest.

Jeder Teilnehmer des Gewinnerteams erhält einen Amazon-Gutschein im Wert von 200€.