Afrika Kommt
© Continental AG

Initiative fördert interkulturellen Austausch

Continental gehört gemeinsam mit 18 weiteren Unternehmen und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu den Gründungsmitgliedern der Initiative „AFRIKA KOMMT!“. Ziel der Initiative, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht, ist es, junge afrikanische Führungskräfte aus Subsahara-Afrika (Länder südlich der Sahara) für ein Jahr nach Deutschland einzuladen, zu fördern und mit dem Land vertraut zu machen. Gleichzeitig legt das Programm den Grundstein für eine nachhaltige Wirtschaftskooperation in Afrika.

​​​​​​​Die Teilnehmer des Projekts lernen die betrieblichen Strukturen deutscher Unternehmen kennen, erweitern ihre Fach- und Managementkompetenzen und erwerben kulturelle sowie sprachliche Kenntnisse. So können sie mit ihrem Wissen und Know-how wichtige Kontakte zwischen Deutschland und Afrika aufbauen und nach Abschluss des Programms Führungsaufgaben in ihrem Heimatland übernehmen.

Die beteiligten Unternehmen verfügen somit über persönliche Ansprechpartner vor Ort, die die deutsche Sprache und Mentalität kennen sowie interkulturelle Handlungskompetenz haben.

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht von einer Teilnehmerin (PDF, 3,1 MB)