Uere
© Continental AG

Uerê - Unterstützung für die „Kinder des Lichts“ in Brasilien

Continental fördert das Bildungsprojekt Uerê in Brasilien, das sich speziell um Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren aus benachteiligten sozialen Schichten kümmert.

Dr. Yvonne Bezera de Mello gründete das Uerê-Projekt (Kinder des Lichts) 1993 in Rio de Janeiro und entwickelte den pädagogischen Uerê-Mello-Ansatz für die Arbeit mit traumatisierten Kindern. Sie betreut gemeinsam mit ihrem Team an einer Schule in den Favelas rund 430 Kinder und Jugendliche, die in einem von Armut, Gewalt und Ausgrenzung geprägten Umfeld aufwachsen. Fast alle Schüler leiden an posttraumatischen Symptomen und den damit einhergehenden Lernschwierigkeiten.

In einem zweiten Schritt hat Dr. de Mello auf Grundlage ihrer Erkenntnisse ein Fortbildungsprogramm für Lehrer an anderen Schulen entwickelt. Dank des Erfolgs wurde der Uerê-Mello-Ansatz in Rio de Janeiro offiziell als pädagogische Methode anerkannt.

Das Projekt hat sich als äußerst wirkungsvoll erwiesen und Uerê erhielt von der UNESCO eine internationale Anerkennung als Modellschule.

Die Förderung durch Continental beinhaltet drei Säulen:

  1. Stipendium: Finanzierung des Studiums von 15 Absolventen
  2. Pädagogik: Implementierung der Uerê-Pädagogik an zwei Schulen in der Nähe von Continental-Standorten
  3. Ausbildung: Aktuell machen 22 Absolventen der Rotary-Schule eine Ausbildung am Continental-Standort in Guarulhos. Darüber hinaus ist geplant, dass auch Absolventen der Rigolin-Schule die Möglichkeit für eine Ausbildung im Continental-Werk in Salto erhalten.