Supply Chain
© bounlow-pic/stock.adobe.com

Lieferanten

Unser Supplier Code of Conduct (PDF, 77,2 KB) , der Verhaltenskodex für unsere Lieferanten, umfasst ökologische, soziale und rechtliche Anforderungen an unsere Lieferanten.

Continental unterhält ein Netzwerk von 4.600 Lieferanten für Produktionsmaterial. Rund 70% unseres Einkaufvolumens für Produktionsmaterial beziehen wir von Lieferanten, die in OECD-Ländern ansässig sind.

Seit 2011 verpflichten wir alle Lieferanten und Dienstleister auf den Supplier Code of Conduct. Er umfasst zehn Punkte, darunter die Beachtung der Menschenrechte, Korruptionsbekämpfung, Produktsicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz sowie Datenschutz. Unsere Lieferanten sichern zu, diese Grundsätze zu befolgen.

Neben der Selbstverpflichtung der Lieferanten zur Einhaltung des Verhaltenskodex erfolgt im Falle von Produktionsmateriallieferanten vor Aufnahme der Lieferbeziehung eine Prüfung des Lieferanten. Ziel ist es, den Lieferanten anhand verschiedener Kriterien auf dessen nachhaltige „Liefertauglichkeit“ hin zu überprüfen. Zu diesen Kriterien gehören neben technologischen und finanziellen Kriterien auch allgemeine Unternehmensaspekte. Durch die im Rahmen der Prüfung durchgeführten Werkbesuche wird auch ein Eindruck der vorherrschenden Arbeitsbedingungen gewonnen, der im Falle offensichtlicher Missstände entsprechend in die Bewertung einfließt. Sollten vereinbarte Gegenmaßnahmen nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann im Extremfall von einer Lieferbeziehung Abstand genommen werden.