Hauptverwaltung
© Continental AG

Organisation und Management

Unsere Unternehmensleitlinien, der Verhaltenskodex, unsere CSR-Grundsätze und die Corporate-Governance-Grundsätze sind Basis unseres Nachhaltigkeitsmanagements.

Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung der Continental AG bilden nach Gesetz und Satzung die Organe der Gesellschaft. Als deutsche Aktiengesellschaft hat die Continental AG ein duales Führungssystem, das durch eine strikte personelle Trennung zwischen dem Vorstand als Leitungs- und dem Aufsichtsrat als Überwachungsorgan gekennzeichnet ist.

Zur Steuerung der Nachhaltigkeitspolitik und der Unternehmensverantwortung ist ein Nachhaltigkeitsrat etabliert. Ihm gehören zwei Mitglieder des Vorstands sowie u. a. Vertreter der Bereiche Umwelt, Personal, Recht und Compliance, Konzernsicherheit und Gesundheit, Investor Relations, Accounting, Konzernrevision, Konzernrechnungswesen und Unternehmenskommunikation an. Den Vorsitz hat der Personalvorstand. Der Nachhaltigkeitsrat tagt viermal jährlich sowie zu entsprechenden Anlässen. Der Bereich Umwelt ist direkt dem Vorstandsvorsitzenden unterstellt.

Fragen der Nachhaltigkeit sind auch Gegenstand der regelmäßigen Berichterstattung des Vorstands an den Aufsichtsrat zur laufenden Geschäftsentwicklung und der einmal pro Jahr stattfindenden Strategiesitzung des Aufsichtsrats. Der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats ist eng in das Compliance- und Risikomanagement eingebunden.

 

Die wichtigsten Dokumente auf Konzernebene sind:

Wesentlichkeitsmatrix


© Continental AG

Welche Themen für das Unternehmen heute und in Zukunft wesentlich sind, hat Continental 2015 im Rahmen einer mehrstufigen Analyse herausgearbeitet. Dafür wurden 18 Nachhaltigkeitsthemen aus unseren vier zentralen Handlungsfeldern hinsichtlich ihres Beitrags zum langfristigen Geschäftserfolg sowie zu einer nachhaltigen Entwicklung aus externer wie aus interner Perspektive bewertet.

Nachhaltigkeitsprogramm

Unsere Leistungsfähigkeit richten wir sowohl nach finanziellen als auch nach nichtfinanziellen Indikatoren und Kriterien aus. Entscheidend ist, dass Nachhaltigkeitsziele und -maßnahmen Wert schaffen. Denn nur dann sind sie im Unternehmen akzeptiert und extern glaubwürdig.

Im Jahr 2015 haben wir ein konsolidiertes Nachhaltigkeitsprogramm erarbeitet und uns für das Jahr 2020 Ziele gesetzt, um in unseren vier Handlungsfeldern messbare Verbesserungen zu erzielen. Einige reichen bis 2025. Die Ziele bilden unsere Roadmap 2020.

 

Roadmap 2020 (PDF, 41.3 KB)