Stakeholderdialog
© tang90246/stock.adobe.com

Stakeholderdialog

Unsere Stakeholder sind unsere Mitarbeiter, Aktionäre und Anteilseigner, unsere Kunden, Partner und Zulieferer sowie die Gesellschaft als Ganzes. Allen begegnen wir aufrichtig und fair und stehen mit ihnen im konstruktiven Dialog.

Dialog mit unseren Mitarbeitern

Mit unseren Mitarbeitern stehen wir im ständigen Dialog, um sie noch besser kennen zu lernen und zu erfahren, in welchen Bereichen wir uns verbessern können. Seit 2004 befragen wir die Beschäftigten weltweit alle zwei bis drei Jahre zu ihrer allgemeinen Zufriedenheit, der Führungsqualität im Unternehmen und ihrer Einstellung zu Continental. Die Teilnahme ist freiwillig, Vertraulichkeit und Anonymität sind während der gesamten Befragung sichergestellt.

Die Kommunikation zwischen Vorstand und Belegschaft erfolgt über Live-Übertragungen (Webcasts), Vorstandsbriefe, in denen die geschäftliche Entwicklung des Unternehmens erläutert wird, sowie über das interne soziale Netzwerk und Townhall-Meetings.

Austausch mit Aktionären und Anteilseignern

Mit unseren Aktionären und Anteilseigner tauschen wir uns auf Roadshows und Messen aus und stellen uns auf unserer jährlichen Hauptversammlung ihren Fragen. Darüber hinaus stehen wir im regelmäßigen, persönlichen Gespräch mit Analysten, Privataktionären sowie anderen Kapitalmarktteilnehmern.

Kommunikation mit Kunden, Wissenschaft und Verbrauchern

Im Rahmen von Entwicklungspartnerschaften und gemeinsamen Aktivitäten sind wir im Gespräch mit Kunden und Lieferanten sowie bei Forschungsprojekten mit der Wissenschaft. Ein wichtiges Thema ist derzeit zum Beispiel das automatisierte Fahren. Continental hat hierfür die Plattform www.2025ad.com geschaffen, um die gesellschaftliche Diskussion in diesem Bereich voranzutreiben. Experten und Verbraucher haben so die Möglichkeit, sich ihre Meinung zu technischen, juristischen und gesellschaftlichen Aspekten der Mobilität der Zukunft zu bilden und am Dialog teilzunehmen.

Im Kontakt mit potenziellen Mitarbeitern Nachwuchskräften

Um als Arbeitgeber optimal auf die Bedürfnisse zukünftiger Nachwuchskräfte eingehen zu können und gesellschaftliche Themen zu adressieren, führt Continental regelmäßig Umfragen unter Studierenden und Berufstätigen durch. Die jährlichen Befragungen wurden in Deutschland bereits 2004 eingeführt. Später kamen Umfragen in Rumänien, China und Brasilien hinzu.

Am Puls der Mobilität

Fahrzeugnutzer befragt Continental regelmäßig zu Aspekten wie Fahrverhalten, Hybridtechnologie, Elektromobilität oder die Sicherheit im Straßenverkehr. Dabei werden auch Experten aus Wissenschaft und Automobilindustrie interviewt. In den Continental-Mobilitätsstudien liegt der Fokus auf den Themen, die die Menschen weltweit besonders bewegen: Urbanisierung, Sicherheit, automatisiertes Fahren, Konnektivität, begrenzte Energieressourcen und Kosten.

Zusammenarbeit mit Verbänden und Politik

Continental pflegt einen aktiven und offenen Austausch mit Verbänden, Gewerkschaften und Politikern und trägt so zu relevanten politischen Themen sowie regulatorischen und gesetzlichen Prozessen bei. Continental unterstützt Politikverantwortliche und Gesetzgeber bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft, insbesondere in den Bereichen Sicherheit, Umwelt, Information und Erschwinglichkeit. Als Teilnehmer des „Global Compact der Vereinten Nationen“ und durch Mitarbeit im deutschen Global Compact-Netzwerk treten wir ein für Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. Für Themen der nachhaltigen Entwicklung engagieren wir uns in verschiedenen Initiativen und sind aktives Mitglied bei econsense, dem Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft.