ThinkstockPhotos-156985498_01
© Continental

ContiTech entwickelt bahnbrechende Lösung für Wasser- und Energieversorgung

  • Doppelt nachhaltig: Spezialfolien mit Solarzellen schützen Wasser und erzeugen Energie

  • Hoher Vorfertigungsgrad für einfache Installation

  • Innovation für heiße Regionen mit wenig Niederschlag

Hannover, im April 2015. In zweifacher Weise nachhaltig und richtungsweisend ist eine Innovation des ContiTech-Geschäftsbereichs Benecke-Kaliko. Mit dem Produkt Dynactiv Power – with integrated solar technology wurde für semiaride Länder eine speziell lichtundurchlässige Folie mit multifunktionalen Eigenschaften entwickelt. Sie verschließt zum einen große Wasserflächen komplett und schützt Wasserreservoire zuverlässig vor Schmutz und Verdunstung. Bis zu 40 Prozent mehr Brauchwasser bleibt damit erhalten, mit dem entsprechend viel Ackerfläche bewirtschaftet werden kann. Zum anderen werden auf der Folie Photovoltaik-Module laminiert, die Sonnenenergie für umliegende Haushalte oder den Betrieb von Pumpstationen verfügbar machen. Der Folienverbund produziert ca. 500 kWp Strom pro 10.000 m². Bei einem Reservoir mit 100.000 m² kann so ein Kleinkraftwerk mit 5,0 MWp betrieben werden. ContiTech eröffnet sich mit dieser Innovation den Zugang zu neuen Schlüsselindustrien.

Effizient mit Doppelnutzen: Bisher gibt es kein System, das konsequent Wasserschutz mit klimaschützender Energiegewinnung verbindet. Foto: ContiTech © Continental

Autarke Strom- und Wasserversorgung
Mangel an Energie und Wasser kennzeichnen weite Teile unseres Planeten. „Die Nachfrage nach einer netzunabhängigen Wasser- und Stromversorgung ist massiv. Urbanisierte Gesellschaften in semiariden Ländern können ländliche Regionen nicht in dem Maße versorgen wie Ballungsräume. Großen Flächenländern wie den USA, Australien, China oder Saudi-Arabien fällt dies ebenso schwer wie finanzschwachen, von internationalen Programmen abhängigen Ländern. Dynactiv Power kompensiert auf einfache Weise mangelhafte Wasser- und Stromversorgung“, erläutert Tobias Haarburger, Program Manager Dynactiv Surfaces bei Benecke-Kaliko, die Potenziale und den Nutzen des Systems.

Trink-, Prozesswasser sowie Stromversorgung sind wesentliche Elemente sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung: für die Landwirtschaft, die hygienischen Bedingungen, gewerbliche Initiativen und schließlich für schulische sowie praktische Ausbildung. Die Innovation ermöglicht den Transport von Wasser über autark betriebene Pumpstationen und Becken in abgelegene Regionen. Dazu kommt die Selbstversorgung mit Sonnenenergie in Gebieten ohne nennenswerten Zugang zu anderen Energiequellen. „Hier liegt die Zukunft der Wasser- und Energieversorgung in semiariden Ländern und heißen Regionen. Das serienreife System leistet aufgrund der Energiegewinnung aus der Sonne einen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz und führt zugleich zu mehr Wasser, mehr landwirtschaftlichen Erzeugnissen, weniger Hunger, besserer Gesundheit. Daraus resultieren sicherere wirtschaftliche Existenzen, bessere Bildung und mehr Wohlstand“, so Haarburger.

Mit dem System von ContiTech kann bis zu 40 Prozent mehr Ackerland bewässert werden und aus der gewonnenen Energie wird die autarke Stromversorgung umliegender Siedlungen sichergestellt. Foto: ContiTech © Continental


Marktreife Gemeinschaftsleistung

Die Innovation ist eine Gemeinschaftsleistung von Experten: Ingenieure der Benecke-Kaliko und der israelischen Haogenplast Ltd. haben zusammen mit Wassermanagern, Spezialisten für Hochspannung, Photovoltaikherstellern sowie wissenschaftlichen Instituten das neuartige System entwickelt. Die Marktreife dieser technisch anspruchsvollen Verknüpfung – bei dem Verfahren werden flexible Dünnschichtmodule auf die hinterschäumte PVC-Folie laminiert – wurde in einem Pilotprojekt nachgewiesen. Über drei Jahre lief eine Testanlage auf 1.200 m² Wasserfläche mit einer Spitzenleistung von 8,5 kWp. „Bisher gibt es keine Systeme, die konsequent Wasserschutz mit klimaschützender Energiegewinnung verbinden“, erklärt Haarburger. 

Hohe Vorfertigung für besonders einfache Installation

Mit Dynactiv Power liefert ContiTech ein Produkt, das durch den hohen Grad der Vorfertigung einfach installiert werden kann. So genügt zum Ausheben der Becken ein Bagger. Aufwändige Betonierung und große Baustellen entfallen. Die Bahnen (25 m lang, 1,5 m breit) können einfach verlegt und miteinander verbunden werden. Die reißfesten Folien sind begeh- und befahrbar, sodass Wartungsarbeiten mühelos durchzuführen sind.

Wind und Sand können den Flachmodulen nicht so schnell etwas anhaben. Das System hat eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren. Im Vergleich zu Dynactiv Power liefern herkömmliche starre Module mit höherem Installationsaufwand dieselbe Menge Energie und bieten keine oder nur wenig Abdeckung des Wassers.

Mit dem System von ContiTech kann bis zu 40 Prozent mehr Ackerland bewässert werden und aus der gewonnenen Energie wird die autarke Stromversorgung umliegender Siedlungen sichergestellt. Foto: ContiTech © Continental

Benecke-Kaliko baut Industriegeschäft stark aus

Mit dem Zukauf zwei neuer Werke im spanischen Pamplona und im polnischen Wagrowiec im vergangenen Jahr baut der Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko sein Industriegeschäft stark aus. Auch in Deutschland produziert das Unternehmen schon seit Jahrzehnten Industrieprodukte. „Mit den neuen Standorten bündeln wir unsere Kräfte und können unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten. Sie profitieren von einem noch breiteren Produktportfolio in höchster Qualität und optimalem Service vor Ort. Darüber hinaus bringen wir unsere globale Entwicklungs- und Designkompetenz, unser weltweites Netzwerk und unser Know-how noch stärker im Industriebereich ein“, sagt Claus Zürbig, Projektleiter für die Integration der neuen Standorte bei Benecke-Kaliko.

Die Industrieprodukte von Benecke-Kaliko werden künftig unter dem Markenportfolio „Dynactiv Surfaces“ vermarktet. „Damit zeigen wir unseren Kunden, dass wir zusätzlich zu einem breiten Produktprogramm für hochwertige automobile Innenraummaterialen auch im Industriebereich bestens aufgestellt sind“, erläutert Zürbig. Dynactiv Power – with integrated solar technology ist Teil dieses Produktportfolios. Der Name Dynactiv setzt sich aus den englischen Begriffen „dynamic“ und „active“ zusammen. Produkte aus dem Dynactiv Portfolio sind „dynamic“ oder dynamisch sowie „active“ oder aktiv, weil sie Lösungen für viele unterschiedliche Industrien bieten. Produkte mit dem Zusatzlabel Power kommen in der Wasserwirtschaft zum Einsatz. In dem Fall von Dynactiv Power – with integrated solar technology gewinnt das System zusätzlich Energie aus der Sonne. Zu dem Portfolio zählen außerdem Sitzbezugsmaterialien für die Möbelindustrie, für Arztpraxen, Restaurant- und Hotelketten, Stadion- und Theatersitze und Bootsausstattungen. Des Weiteren liefert Benecke-Kaliko Fußbodenbeläge für Flugzeuge, Materialien für Schutzbekleidung für Feuerwehren und technische Dienste sowie für Schuhsohlen, Regenmäntel oder Gepäck im Bereich Fashion.