Lieferkette Mexiko
© Continental AG

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften ist ein wichtiger Bestandteil unserer Umweltstrategie. Dies gilt auch für unsere Lieferkette. Ein 2015 begonnenes Projekt zur Verbesserung der Umweltleistung unserer Zulieferer in den mexikanischen Bundesstaaten Jalisco und Guanajuato wurde 2017 erfolgreich abgeschlossen. Ziel der Initiative war es, die Lieferanten zu schulen und dabei zu unterstützen, eigene Umwelt- und Energiemanagementsysteme auf- bzw. auszubauen. Dabei schafften kontinuierliche Verbesserungsprozesse eine Grundlage für ein systematisches Umwelt- und Energiemanagement schaffen. Vor allem umweltschonende Technologien und Lösungen galt es aufzuzeigen. Die im Rahmen des Projekts geschulten Zulieferbetriebe erzielten gemeinsam mit den Continental-Standorten in Mexiko sehr gute Erfolge und leisten einen positiven Beitrag zum Umweltschutz. Die Ergebnisse helfen allen beteiligten Unternehmen, nicht nur ihre Umwelt- und Energieeffizienz zu verbessern, sondern auch ihre Betriebskosten zu senken. Darüber stiegen Produktivität, Mitarbeiterbindung und Wettbewerbsfähigkeit. Insgesamt wurden in dem zwei Jahre dauernden Projekt ca.

  • 775 Tonnen CO2-Emissionen 
  • 923 Megawattstunden Energie
  • 210 Tonnen Abfall
  • 4.600 Kubikmeter Wasser

eingespart. Aufgrund der erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen, der innovativen Projektarbeit und der guten Vernetzung zwischen den Zulieferern haben wir uns entschieden, dieses Projekt unter dem Motto: „Improve sustainability – One for another!“ fortzusetzen und für weitere Zulieferer zu öffnen.

Weiterführende Informationen sind auf der für das Projekt eingerichteten Internetseite abrufbar.