2017-09-20-Remote-Cloud-Key

Continental sorgt mit der Remote Cloud Key-Lösung für eine reibungslose, App-basierte Autovermietung.

© Continental

Continental erweitert „Key as a Service“-Portfolio, und wird 100%-iger Eigentümer von OTA keys

  • Continental präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main das gesamte Spektrum an intelligenten Zugriffstechnologien, darunter Continental Smart Access (CoSmA) und Remote Cloud Key 
  • Continental ist inzwischen 100 %-iger Eigentümer von OTA keys, dem früheren Joint-Venture mit D'Ieteren

Regensburg, 20. September 2017. Im Rahmen des „Key as a Service“-Portfolios hat Continental jetzt seine cloud-basierten Lösungen Continental Smart Access (CoSmA) und Remote Cloud Key (RCK) vorgestellt, durch die der Zugang zum Fahrzeug und der Startvorgang noch komfortabler und sicherer werden. Beide Lösungen setzen auf ein intelligentes Gerät, das den On-demand-Zugriff auf das Fahrzeug unterstützt, um dieses zu verriegeln, zu entriegeln und den Startvorgang zu autorisieren. CoSmA bietet darüber hinaus freihändigen Zugang zum Fahrzeug und ist bereits fester Bestandteil der Fahrzeugarchitektur. Bei RCK handelt es sich dagegen um eine Lösung für den Aftermarket. Sie eignet sich perfekt für den schnell wachsenden Markt für Mobilitätsdienstleistungen, ermöglicht kürzere Reaktionszeiten als Telematik-basierte Zugriffslösungen und ist überdies für den Endnutzer auch offline verfügbar. Außerdem hat Continental das Unternehmen OTA keys vollständig übernommen und unterstreicht damit sein Interesse an der Entwicklung von „Key as a Service“-Lösungen, die ein wichtiger Baustein des Continental-Portfolios an Mobilitätsdienstleistungen sind.

Continental ist inzwischen 100 %-iger Eigentümer von OTA keys, dem früheren Joint-Venture mit D'Ieteren © Continental

OTA keys wurde im September 2014 als Joint-Venture von Continental und D’leteren gegründet. Mit den Lösungen von OTA keys können Flottenbetreiber, Car-Sharing-Anbieter und Mietwagenfirmen Mobiltelefone als Fahrzeugschlüssel verwenden und damit Live-Fahrzeugdaten erfassen wie Ort, Kraftstofffüllstand, Kilometerstand und Akkuladezustand. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach komfortablen Endnutzerlösungen auf dem Markt für gemeinsam genutzte Mobilitätsdienste konnte sich das Startup in kurzer Zeit als wichtiger Anbieter etablieren. Die Lösungen von OTA keys werden von mehr als einem Dutzend Unternehmen in mehreren Tausend Fahrzeugen eingesetzt. OTA keys wird künftig als Teil der Business Unit Intelligent Transportation Systems (ITS) der Division Interior geführt.

Continental Smart Access (CoSmA) bietet freihändigen Zugang zum Fahrzeug und ist bereits fester Bestandteil der Fahrzeugarchitektur © Continental

„Wir wollen den Innovationsgeist und die Flexibilität, die OTA keys als Startup so erfolgreich gemacht haben, nutzen und zusammen mit den Technologien und strukturellen Ressourcen von Continental unsere schlüssellosen Zugangslösungen voranbringen“, erklärt Ralf Lenninger, Leiter der Business Unit Intelligent Transportation Systems bei Continental. „Das Konzept „Key as a Service“ ist die Antwort auf zahlreiche Herausforderungen auf dem Gebiet der gemeinsam in Anspruch genommenen Mobilitätsdienste und ermöglicht nicht nur eine komfortable Bereitstellung von Miet- oder Car-Sharing-Fahrzeugen oder von Pannenhilfeleistungen, sondern kann auch die Paketauslieferung oder die Fahrzeugaufbereitung unterstützen.“

Im September präsentierte Continental sein „Key as a Service“-Portfolio auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main. Mit dabei: Continental Smart Access, OTA keys und Remote Cloud Key als Komplettpaket für den digitalen Fahrzeugzugriff in verschiedenen Nutzungsszenarien.

Kontakt

Eva Appold

Eva Appold Head of Communications ITS BU Division Interior Telefon: +49 6196 87-2593 Fax: +49 6196 87-792593 E-Mail: