Dr. Elmar Degenhart

© Continental AG

Erfolgskurs fortsetzen: Aufsichtsrat verlängert Amtszeit des Vorstandsvorsitzenden Elmar Degenhart

  • Der Aufsichtsrat der Continental AG bestellt den Vorstandsvorsitzenden Dr. Elmar Degenhart für weitere fünf Jahre bis 11. August 2024
  • José A. Avila scheidet zum 30. September 2018 aus dem Vorstand aus und übernimmt strategische Beratung zu Elektrifizierungstechnologien
  • Andreas Wolf übernimmt am 1. Oktober 2018 zusammen mit neuem Führungsteam die operative Leitung der Division Powertrain

Hannover/Eislingen, 27. September 2018. Der Aufsichtsrat der Continental AG, Hannover, hat in seiner heutigen Sitzung die Bestellung des amtierenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Elmar Degenhart (59) auf weitere fünf Jahre bis 11. August 2024 erneuert. Darüber hinaus hat er das Mandat von Vorstandsmitglied José A. Avila (63) zum 30. September 2018 aufgehoben. Er wird bis zum Ende seiner regulären Vertragslaufzeit am 31. Dezember 2019 beratende Aufgaben übernehmen. Zu diesen zählt vor allem die Weiterentwicklung und Umsetzung der Continental-Strategie auf den Gebieten Batterietechnik und Elektrifizierungstechnologien. In dieser Funktion wird er direkt an den Vorstandsvorsitzenden berichten.

„Elmar Degenhart hat als Vorstandsvorsitzender seit August 2009 zusammen mit dem Continental-Team das Unternehmen zu industrieweiten Spitzenleistungen geführt. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen und den Führungskräften hat er die Organisation und Unternehmenskultur auf nachhaltiges und profitables Wachstum ausgerichtet und auf den derzeitigen, tiefgreifenden Wandel in der Automobilindustrie frühzeitig vorbereitet. Seine Vertragsverlängerung steht im Zeichen der kontinuierlichen, profitablen Unternehmensentwicklung, für die ihm der Aufsichtsrat sein vollstes Vertrauen ausspricht“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung am Donnerstag in Eislingen. Er fügte hinzu: „Unser Dank gilt gleichzeitig José A. Avila für seine wertvollen Beiträge zum erfolgreichen Umschwung im Continental-Antriebsgeschäft. Unter seiner Leitung hat die Division Powertrain seit 2010 auf den Erfolgsweg zurückgefunden und zählt heute zu den weltweit führenden Anbietern. Der Aufsichtsrat freut sich darüber, dass José A. Avila seine ausgewiesene Expertise auf dem Gebiet der Elektromobilität dem Unternehmen weiterhin zur Verfügung stellt.“

Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender Continental AG © Continental AG

„Ich danke meinen Vorstandskollegen und dem weltweiten Continental-Team für das großartige Engagement und die eindrucksvolle Leistung in den zurückliegenden Jahren. Zugleich freue ich mich darauf, gemeinsam mit unseren Führungskräften und über 240.000 Beschäftigten die Mobilität der Zukunft weiter maßgeblich mitzugestalten“, sagte Degenhart.

„Die zunehmende Digitalisierung aller Arbeitsvorgänge und Produkte, die Umstellung der Fahrzeuge auf Elektroantriebe, das hohe Wachstum in den Bereichen automatisiertes Fahren und Vernetzung haben in unseren Industrien einen tiefgreifenden Wandel ausgelöst. Die Menschen im führenden Technologieunternehmen Continental verfügen über entscheidende Kompetenzen, die unseren Kunden helfen, diesen Umbruch erfolgreich zu meistern“, erläuterte Degenhart und fügte hinzu: „Wir gestalten den Wandel an der Spitze mit. Seit über acht Jahren arbeiten wir daran, dafür unsere innovative Netzwerk- und Vertrauenskultur auszubauen. Continental geht damit jetzt voller Kraft und Zuversicht einen der größten Umbauten in ihrer Unternehmensgeschichte an. Er wird uns helfen, unseren schnellen und profitablen Wachstumskurs fortzusetzen und neue Geschäftspotenziale zu erschließen.“

Konsequente nachhaltige Wertsteigerung

Degenhart verwies in diesem Zusammenhang gleichzeitig auf die seit Ende August 2018 intensiviert laufenden Programme zur nachhaltigen Wertsteigerung. „Wir gehen diese Herausforderung entschlossen, konsequent und zügig an. Erste Schritte haben wir bereits eingeleitet. Über die erreichten Fortschritte werden wir regelmäßig im Rahmen unserer Finanzberichterstattung informieren.“

Seit dem 12. August 2009 ist der promovierte Ingenieur Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Seine jetzige, zweite Amtszeit läuft am 11. August 2019 aus. Zu seinem direkten Verantwortungsbereich zählen Unternehmenskommunikation, Qualität und Umwelt, das weltweite „Continental Business System“ genannte Lean-Management-Programm und mehrere Zentralfunktionen im Bereich Automotive.

Degenhart würdigte die Leistung seines Vorstandskollegen José A. Avila und sagte: „Im Namen des Vorstands und des weltweiten Continental-Teams danke ich ihm für sein langjähriges, außerordentliches Engagement und seinen wertvollen Beitrag an der Spitze unserer Division Powertrain, deren Leitung er in einer sehr schwierigen Geschäftsphase übernommen hatte. Gemeinsam mit seinem Team ist es ihm gelungen, das Antriebsgeschäft wieder weltweit wettbewerbsfähig und erfolgreich zu machen. Ich schätze es sehr, dass er mit seinem Wissen und seiner Erfahrung Continental in ihrer jetzigen Umbauphase bis Ende 2019 beratend zur Verfügung steht.“

Mit Blick auf die laufende, rechtliche Verselbstständigung des Antriebsgeschäfts sagte Degenhart: „Die heutige führende Position unseres Powertraingeschäfts bildet eine starke Basis sowohl für dessen ab Mitte 2019 möglichen Teilbörsengang als auch für die erfolgreiche Gestaltung der disruptiven Entwicklung in der Antriebstechnologie zusammen mit unseren Kunden. Wir sind davon überzeugt: Dieses für Klimaschutz und künftige Mobilität überaus bedeutsame Geschäft wird sich unter neuer Leitung strategisch und operativ sehr positiv entwickeln.“

Powertrain-Division ab 1. Oktober 2018 unter neuer Leitung

Zu den künftigen Aufgaben von Powertrain werden wie bisher das Geschäft mit Verbrennungsantrieben sowie das komplette Zukunftsgeschäft mit Hybrid- und Elektroantrieben zählen. Bereits zum 1. Oktober 2018 wird es unter neuer Führung stehen. Die Leitung wird wie bereits am 18. Juli 2018 bekannt gegeben Andreas Wolf (57) übernehmen. Er berichtet künftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden Elmar Degenhart.

Wolf war bisher verantwortlich für die Geschäftseinheit Body & Security in der Division Interior. Unter seiner Leitung hat diese Business Unit ihren Umsatz verdreifacht, die Gewinnschwelle überschritten und dauerhaft attraktive Gewinnmargen erreicht. Er war darüber hinaus für die Bildung des jüngst gegründeten Gemeinschaftsunternehmens mit Osram mitverantwortlich und hat dafür die rechtliche Verselbstständigung des darin eingebrachten Continental-Geschäftsteils durchgeführt.

Das neue Management-Team besteht darüber hinaus aus Finanzchef Werner Volz (59) und ab 1. Januar 2019 Personalchef Ingo Holstein (52). Werner Volz ist ausgewiesener Finanzexperte und seit über 27 Jahren in leitender Funktion verschiedener Geschäftsbereiche tätig. Seit 2008 leitet er den Bereich Finanzen und Controlling der Continental-Division Chassis & Safety. Er hat unter anderem maßgeblich an deren nachhaltiger Restrukturierung während der Finanzkrise 2008/2009 sowie wesentlich am dauerhaft erfolgreichen Wachstumsmanagement des Geschäfts mit Fahrerassistenzsystemen mitgewirkt.

Ingo Holstein ist seit 2010 Personalleiter der Division Reifen. Er verfügt über eine breit und tief ausgeprägte Expertise in der Business-Gestaltung durch Personalarbeit, Führungskräftebetreuung und -entwicklung.

Zusammen mit ihren Teams werden sich die drei Hauptverantwortlichen sowohl der rechtlichen Verselbstständigung als auch der Vorbereitung des voraussichtlich ab Mitte 2019 möglichen Teilbörsengangs widmen. Damit ist eine kontinuierliche Entwicklung des anstehenden Übergangs im Powertraingeschäft sichergestellt. Continental beabsichtigt nach wie vor mittel- bis langfristig nicht, die Kontrolle über das Powertrain-Geschäft abzugeben.

Zu seinem Amtsantritt sagte der neue Leiter des Antriebsgeschäfts Andreas Wolf: „Wir arbeiten bereits mit voller Energie an der kurzfristigen und dauerhaften Verbesserung unserer operativen Leistung sowie parallel an unseren Vorbereitungen für den möglichen Schritt an den Kapitalmarkt. Wir sind überzeugt davon, dass es uns gelingen wird, unsere starke, weltweite Position in den nächsten Jahren deutlich auszubauen.“

Continental wird ihren Finanzbericht für die ersten neun Monate 2018 am 8. November 2018 veröffentlichen.


Kontakt

Dr. Felix Gress

Dr. Felix Gress Leiter Unternehmenskommunikation & Public Affairs Telefon: +49 511 938-1485 E-Mail:

Vincent Charles

Vincent Charles Leiter Medien Telefon: +49 511 938-1364 E-Mail: