AI Pedestrian Detection

© Continental AG

CES Asia 2018: Continental zeigt künstliche Intelligenz, Vernetzung und einfaches Laden in China

  • Auf der CES Asia stellt Continental innovative Lösungen für die Sicherheit, Effizienz und Vernetzung von Fahrzeugen vor
  • Live-Demonstration erkennt Fußgänger, unaufmerksame „Smombies“ und Gesten
  • Erstmals wird das universelle AllCharge System für E-Mobile in China gezeigt

Shanghai, 13. Juni 2018. Auf der Consumer Electronics Show (CES) Asia vom 13. bis 15. Juni präsentiert das Technologieunternehmen Continental im Shanghai New International Expo Center intelligente Produkte für die Sicherheit, Effizienz und Vernetzung von Fahrzeugen. Die Hard- und Softwarepalette, die Continental zeigt, reicht von Fußgängererkennung auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) bis zu effizienter und sicherer Fahrzeugvernetzung. Zu den CES-Highlights zählt die Computer-Vision-Plattform. Besucher können sich auf dem Continental-Messestand in Halle N5 am Stand 5702 von der Leistungsfähigkeit eines solchen Systems live überzeugen. Die künstliche Intelligenz hinter der Kamera erkennt und interpretiert die Bewegungen von Messebesuchern.

„Die Entwicklung der Automobilindustrie wird heute nicht mehr in PS und Spitzengeschwindigkeit gemessen. Sie konzentriert sich darauf, den Nutzern sichere, saubere, intelligente und komfortable Mobilitätslösungen zur Verfügung zu stellen“, erklärt Enno Tang, Präsident & CEO von Continental China. „Auf der CES Asia in Shanghai zeigen wir deshalb allerneueste Technologien, Lösungen und Services, die uns in die Zukunft transportieren werden“, so Tang.

Das Verständnis einer Verkehrssituation ist die Grundlage neuer hochentwickelter Fahrerassistenzfunktionen und des automatisierten Fahrens. © Continental AG

Das smarte Auto denkt voraus

Auf dem Messestand macht Continental deutlich, wie KI die Mobilität von morgen prägen wird: Die fünfte Multifunktionskamera-Generation des Technologieunternehmens baut neben klassischen Computer-Vision-Verfahren auf neuronale Netze und smarte Algorithmen, um Intentionen und Gesten von Fußgängern zu verstehen. Die intelligente Kamera, die 2020 in Produktion gehen wird, besticht durch eine Auflösung von acht Megapixeln und einen Öffnungswinkel von bis zu 125 Grad, mit denen sich mögliche Hindernisse noch früher erkennen lassen.

Besucher des Continental-Stands können einige der neuen Kamerafunktionen live testen. Dazu gehört das Erkennen von Fußgängern, das Hinweisen auf unachtsame Smartphone-Benutzer („Smombies“) und das Deuten von Gesten wie die weit ausgestreckten Arme als „Halt“-Signal. Das detaillierte Verständnis einer komplexen Verkehrssituation, das hier demonstriert wird, ist die Grundlage neuer hochentwickelter Fahrerassistenzfunktionen und des automatisierten Fahrens. Nur ein System, das wie der Mensch seine Wahrnehmungen auch einordnen kann, wird auch in komplexen Verkehrssituationen richtige Entscheidungen treffen. Die Computer-Vision-Plattform von Continental berechnet aus den Kamerabildern mithilfe von KI-Algorithmen den Aufmerksamkeitszustand des „Fußgängers“ sowie Körpergesten. Sie ähnelt damit einem erfahrenen Autofahrer, der eine Situation instinktiv als kritisch erkennt und sich auf ein Bremsmanöver einstellt.

Besucher können auf dem Continental-Messestand auf der CES Asia 2018 die Leistungsfähigkeit der künstlichen Intelligenz live erleben. © Continental AG

Lernen, sprechen, managen – und auch in China ganz einfach laden

Auch der „Digital Companion“, den Continental auf der CES Asia präsentiert, ist lernfähig. Um eine normale Unterhaltung zwischen Fahrer und Fahrzeug zu ermöglichen, wurde ein cloud-basierter Sprachservice an verschiedene Funktionen gekoppelt, etwa an eine interaktive Bedienungsanleitung. Je nach Art der Warnung und gelerntem User-Verhalten macht der „digitale Begleiter“ Vorschläge, was zu tun ist.

China-Premiere feiert das System „AllCharge“. Die Continental-Entwicklung macht aus einem E-Motor und einem Wechselrichter ein komplettes Ladesystem. © Continental AG

China-Premiere feiert das innovative System „AllCharge“. Die Continental-Entwicklung macht aus einem E-Motor und einem Wechselrichter ein komplettes Ladesystem. So können Fahrer jede beliebige Ladestation ansteuern und die jeweils maximale Strommenge aufnehmen.

Von der cloud-basierten Telematics Service Platform (TSP), die Continental ebenfalls auf der CES Asia präsentiert, profitieren in China schon eine Million Fahrzeuge. Über TSP können Automobilhersteller Informationen mit Händlern, Endkunden und anderen Interessenten austauschen. Zum breiten Service-Spektrum der Plattform gehören Customer Relationship Management, Geolocation, Geofencing, Remote Vehicle Access, Fehlerdiagnose und Flottenmanagement.

Kontakt

Enno Pigge

Enno Pigge Pressesprecher, Innovation & Technologie Telefon: +49 511 938-1622 E-Mail: