neue intelligente Luftfeder

Smarte Entwicklung: Ausgestattet mit Sensortechnik stellt die neue intelligente Luftfeder aktuelle Messdaten bereit. Das bietet viele Vorteile bei der Steuerung, Überwachung und Wartung.

© ContiTech

Sensor Technology Makes ContiTech Air Springs Intelligent

  • Neue sensorgesteuerte Luftfeder ermöglicht berührungsloses Messen von exakten Positionen
  • Einzelne Luftfedern können individuell überwacht und gesteuert werden
  • System mit Komponenten aus dem Hause Continental als Komplettlösung aus einer Hand erhältlich

Hannover, im April 2017. Luftfedern von ContiTech werden jetzt intelligent: Ausgestattet mit Sensortechnik von Continental kann ihre Höhe elektronisch angepasst, der Innendruck überwacht sowie die Innentemperatur gemessen werden. Die so ausgerüstete Luftfeder kann in Anlagen, Maschinen und Industriefahrzeugen als pneumatisches Element eingesetzt werden. „Mit dieser Weiterentwicklung setzen wir einen Meilenstein im Bereich Luftfedertechnik“, sagt Verena Weiss, Leiterin des Segments Industrie bei ContiTech Air Spring Systems, „schon allein, weil die digitale Luftfeder keine verschleißanfälligen mechanischen Regelungskomponenten mehr benötigt. Somit ist unsere mit Sensortechnik ausgestattete Luftfeder eine weitere smarte Lösung aus dem Hause Continental.“

Die integrierte Sensortechnik misst den Innendruck und die Höhe der Luftfeder. Sobald sich die Einsatzbedingungen ändern, kann das System reagieren und für einen Ausgleich sorgen – etwa um Höhenunterschiede durch die Beladung oder unebene Untergründe auszugleichen. Alle Daten werden über einen PC als Steuergerät im laufenden Betrieb aufgezeichnet und ausgewertet. Sind mehrere Luftfedern verbaut, können sie einzeln angesteuert werden. Mögliche Probleme werden in Echtzeit erkannt – und die Anlage kann gestoppt werden, bevor Schäden entstehen. Ein weiteres Plus: Der Fehlerursprung lässt sich anhand der Aufzeichnungen genau ermitteln. Dadurch werden Wartungen und Reparaturen erleichtert und somit Ausfallzeiten und Kosten für den Kunden minimiert.

Sensor arbeitet mit Ultraschall

Den Sensor für die Niveauregulierung haben Continental-Experten neu entwickelt. Der so genannte „Ultrasonic Height and Pressure Sensor“ (UHPS) ermittelt die Höhenänderung innerhalb der intelligenten Luftfeder über ein druck- und temperaturkorrigiertes Ultraschall-Laufzeitmessverfahren. Die Auflösung beträgt dabei +/- 1 Millimeter in einem Messbereich von bis zu 500 Millimeter.

Lösung aus einer Hand

Für die neue intelligente Luftfeder sieht ContiTech viele Anwendungsmöglichkeiten: Sie kann einzeln in ein vorhandenes Steuerungssystem integriert sowie als Komplettlösung eingesetzt werden. Über die industriellen Anwendungen hinaus kann sie zudem zur Niveauregulierung und für eingebaute Wiegesysteme in Nutzfahrzeugen verwendet werden. Die Niveauregulierung übernimmt in diesem Fall das Steuergerät Chassis Level Control Unit (CLCU) von Continental. Da auch ein Nachrüsten möglich ist, eröffnet die sensorgesteuerte Luftfeder Herstellern hier ein hohes Kosteneinsparungspotential, zum Beispiel durch die frühzeitige Problemerkennung.

„Unsere Luftfeder in Kombination mit der Sensorik, der Software, den Steuergeräten für die Niveauregulierung und Kompressoren aus dem Hause Continental ergibt ein Steuerungssystem zur Höhenregelung, das perfekt abgestimmt ist und das es so auf dem Markt bislang noch nicht gibt“, erklärt Weiss. „Damit haben wir viele Möglichkeiten, um die perfekte Lösung für jede Anwendung zu finden.“

Kontakt

Antje Lewe

Antje Lewe Pressesprecherin / Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Division ContiTech Telefon: +49 511 938-1304 Mobil: +49 160 4767260 E-Mail: