Sehraum

Anforderungen von Continental an externe Maschinenlieferanten für eine ergonomisch korrekte Maschinengestaltung

Umsetzung bei der Konstruktion:

  • Die Sehbereiche sind frei von technischen Anlagenteilen zu halten.
  • Bei den Anzeigen (Bildschirme, Displays, …)  ist darauf zu achten, dass diese bei regelmäßiger Nutzung auch im optimalen Sehbereich liegen, d.h. ständige Kopfbewegungen sind zu vermeiden.
  • Geeignete Gestaltung von Arbeitshöhen, Abmessungen, Anordnung von Bedien- und Stellteilen, Anzeigen (neutrale Kopfhaltung (PDF, 485,6 KB) muss möglich sein).

Kontakt

Corporate Ergonomics E-Mail: